Der Eichsfelder Feldkieker
Zahlreiche verschiedene Überlieferungen beschreiben die Entstehung des Namens „Eichsfelder Feldgieker“.
Auch seine Schreibweise ist nicht einheitlich festgelegt.

 

Im Werk „Unser schönes Eichsfeld“ von Dieter Wagner (Herausgeber: Heimat- und Verkehrsverband Eichsfeld, Verlag Mecke, 2000) ist zu lesen, dass die Produkte Eichsfeldischer Hausschlachtung, zu denen der Feldgieker gehört, über einen „unvergleichlichen Geschmack“ verfügen.  Hier wird der Eichsfelder Feldgieker als „König der Eichsfelder Wurst“ bezeichnet.

 

Vielfältige Geschichten ranken sich um diese Eichsfelder Spezialität. Sie galt seit jeher als Währung für besondere Dienste, war in Zeiten des „Eisernen Vorhanges“ eine beliebte Schmuggelware und ist beliebt bei Gourmets auf der ganzen Welt. Der Feldgieker als Symbol dieser Region, die auch gern als Wurstregion bezeichnet wird, gehört zum Eichsfeld wie die Kälberblase und der Schmandkuchen.

Eigenschaften, die den „Eichsfelder Feldkieker“ kennzeichnen

  • luftgetrocknet, schnittfest,

  • schonende Klimareifung, Reifedauer je nach Kaliber der Blasenform;

  • Aussehen: Schnittfeste Rohwurst in der Regel in Birnenform, von kräftig roter Farbe im Anschnitt mit gleichmäßiger Körnung von Speck- und Magerfleischanteilen

Der Eichsfelder Feldkieker stellt bestimmte Anforderungen an die Fleischqualität. Gebraucht werden hochwertige standfeste Fleischzuschnitte, die nur von Schweinen mit einem möglichst hohen Schlachtgewicht, mindestens 130 kg, gewonnen werden können. Alle Teilstücke des ausgelösten Schlachtkörpers inklusive der besten Edelteile werden zu dieser Wurstspezialität verarbeitet.

 

Das Fleisch muss schlachtwarm sein, d. h. maximal 4 Stunden nach der Schlachtung des Tieres verarbeitet werden.  Das gesamte Herstellungsverfahren, von der Auswahl der geeigneten Rohstoffe bis zur Reifung der Wurst, muss im abgegrenzten geografischen Gebiet stattfinden.  


Eichsfelder Stracke
Die  beim Eichsfelder Feldkieker beschriebenen Herstellungskriterien gelten auch für die Herstellung der „Eichsfelder Stracke“  Die Fleischmasse  aus reinem Schweinefleisch von mindestens 1 jährigen Tieren wird schlachtwarm in Schweinedärme gefüllt. 

 

Durch das kleinere Kaliber der Därme und nach Reifung in der Lehmkammer  erhält  die „Eichsfelder Stracke“ bereits nach 3 Monaten ihren typischen Geschmack und ist verkaufsfertig
Unsere Eichsfelder Stracke gibt es geräuchert und luftgetrocknet.
 


Hausmacher Mettwurst
Unsere frische Hausmacher Mettwurst wird  ebenfalls aus reinem Schweinefleisch hergestellt. Sie ist kräftig gewürzt und wird anschließend wird über Buchenspänen in unserer Räucherkammer geräuchert. Sie bedarf keiner weiteren Reifung und kann frisch verzehrt werden.


Luftgetrocknete Runde
Die Luftgetrocknete Runde  ist ebenfalls eine aus reinem Schweinefleisch hergestellte Mettwurst, die in dünne Schweinedärme gefüllt wird. Ihre Reifezeit in der Lehmkammer beträgt 4 Wochen. Sie wird im Eichsfeld besonders gern in handlichen Stücken zu einer Scheibe  trockenem Brot gegessen.


Blutwurst

Wir bieten unserer Kundschaft eine reiche Auswahl an Blutwurst an, so dass für jeden Geschmack eines Blutwurstliebhabers eine reiche Auswahl zur Verfügung steht. 


Hausmacher - Blutwurst

Sie sind in Schweinekrausen gefüllt und schonend gegart. 


Zungenblutwurst

Der Anteil an Zunge in der Zungenblutwurst beträgt mindestens 30%. Sie ist im Kranzdarm gegart und über Buchenspänen in der Räucherkammer geräuchert. 


Fleischblutwurst

Die Fleischblutwurst hat einen Fleischanteil von mindestens 40 %, in Mitteldärme gefüllt und gegart. Auch sie wird über Buchenspänen geräuchert. 


Harte Blutwurstkugel

Für den echten Blutwurstfan, der gern eine Scheibe Blutwurst zu Pellkartoffeln und Grünem Salat mit Schmand Soße  isst,  bieten wir die Harte Blutwurstkugel. Auch ein Stück davon  in der Graupensuppe mitgekocht, gehört zu den  heimischen Spezialitäten, die schon bei  unsere Vorfahren beliebt waren.

Sie  wird in Schweineblasen gefüllt und ohne Räucherung mindestens 4 Wochen luftgetrocknet.
 


Blutwurstkringel

Besonders bei Schlachtfesten sind die kleinen Blutwurstkringel sehr beliebt, die in kleine Schweinedärmen gefüllt, frisch gegessen werden.


Für all unsere Blutwurstsorten verwenden wir den sehr beliebten und über die Landesgrenzen hinaus bekannten Thüringer Majoran
 



 
 Kalender   Gästebuch Seitenanfang